Instagram erste Schritte – So wirst Du zum Influencer

By Audiencly
Instagram so wirst du Influencer
Posted on: 23/03/2020

In dieser „Instagram erste Schritte“ Anleitung verraten wir Dir, wie Du zum Influencer wirst. Vielleicht schaust Du bereits fleißig Instagram Storys großer Influencer? Nun fragst Du Dich, ob Du das auch kannst?

Aller Anfang ist schwer. Die Followerzahl ist zuerst niedrig. Die Themen einseitig. Die Kommentarfunktion bleibt ungenutzt. Dann werden Freunde und Bekannte eingeladen, dem neuen Account zu folgen. Doch irgendwann ist diese Recherche erschöpft.

So startest Du erfolgreich auf Instagram

Damit Du erfolgreich auf Instagram wirst, geben wir Dir ein paar Tipps. Werde Dir zuerst klar darüber, ob Instagram Deine Plattform ist. Das ist nicht so eindeutig, wie Du vielleicht denkst. Schließlich kannst Du Dir auch ein Facebook Konto anlegen oder einen anderen Social Media Kanal nutzen.

Überlege Dir, welches Ziel Du anstrebst. Und welcher Typ bist Du eigentlich? Möchtest Du schnell viele Follower? Damit Du in kurzer Zeit Kooperationen angeboten bekommst? Das ist für viele ein lohnenswertes Ziel.

Oder hast Du vielleicht selbst etwas zu verkaufen und anzubieten? Dann geht es Dir nicht um Follower, sondern um Kunden. Diese direkt anzusprechen und zum Kauf Deiner Dienstleistung oder Produkte zu bewegen.

Der erste Schritt wäre dafür, Dein Profil in ein Business Profil umzustellen. Danach musst Du die Nische finden, in die Dein Angebot passt. So kannst Du das richtige Zielpublikum ansprechen. Auf Instagram sind schließlich täglich über 500 Millionen aktive Nutzer unterwegs. Das ist ein schier unerschöpfliches Potenzial.

Als Influencer oder Verkäufer solltest Du dieses Potenzial nutzen. Doch wie bringst Du Menschen dazu, Deinen Kanal zu abonnieren? Deine Instagram Story anzusehen und letztendlich Deine Produkte zu kaufen?

Sorge für Abwechslung mit Deinem Instagram Account. Ansprechende Fotos und Videos helfen Dir, Vertrauen aufzubauen. Deine Instagram Follower sollen sehen, dass Du authentisch bist. Dafür ist das soziale Netzwerk bekannt und das wird auch erwartet, um einen Instagram Nutzer zu vermitteln.

Instagram erste Schritte richtig planen

In der Instagram App ist es wichtig, dass Du im Instagram Feed und den Stories erscheinst. Es spielt dabei keine Rolle, ob Du Android und iOS Nutzer bist. Zuerst musst Du die App herunterladen. Wenn Du bei Instagram angemeldet bist, kannst Du Dich von anderen inspirieren lassen.

Siehe Dir erst andere Profile an, bevor Du mit dem Bilder Hochladen beginnst. Unsere hier aufgeführten wichtigen schritte helfen Dir dann, einen guten Start hinzulegen.

  • Instagram erste Schritte planen
  • Instagram Konto anlegen
  • Instagram Profil einrichten
  • Relevante Bilder und Videos aufnehmen
  • Instagram Stories und Fotos hochladen

Zu Beginn ist es hilfreich, wenn Du ein großes Themengebiet abdeckst. Suche Dir relevante Themen heraus, die allgemeines Interesse wecken. Poste in regelmäßigen Abständen. Setze auf authentischen Content.

Engagiere Dich nicht nur einmal stark. Bleibe am Ball, damit Du Deine neuen Follower nicht sofort wieder verlierst. Starker Content ist wichtig und muss regelmäßig geliefert werden. So bleiben Deine Follower lange Zeit aktiv dabei.

Überlege Dir am beste direkt zu Beginn eine Strategie, die Du auch umsetzen kannst. Suche Dir relevante Hashtags heraus. Lass Dir davon ausgehend Posts anzeigen und hinterlasse einen Kommentar.

Wenn Du viel auf Instagram bewirken willst, musst Du selbst aktiv sein. Folge anderen Accounts, like und kommentiere. Beachte aber, welche Posts für Deinen Kanal passend sind. Je nachdem, was du likest, werden die passenden Follower zu Dir finden.

Achte auf die Zeiten, in denen Du einen Post kommentierst oder ein Like verschenkst. Dies sollte am besten dann stattfinden, wenn Deine Follower am aktivsten sind. Wenn Du beim Liken auf andere Accounts aufmerksam gemacht wirst, wirf einen genauen Blick dorthin.

Sieh nach, welche Themen und Inhalte in der Vergangenheit besonders gut funktioniert haben. Du kannst bei speziellen Accounts die Benachrichtigung aktivieren. So bist Du schnell dabei, wenn ein neuer Post erfolgt.

Gerne senden wir Dir immer wieder neue Tipps, wie Du Dein Profil verbessern kannst. Jetzt Newsletter abonnieren und keine Influencer Marketing Trends verpassen:

User Generated Content auf Instagram

Hast Du bereits aktive und treue Follower? Dann kannst Du diese für Dich arbeiten lassen. User Generated Content oder kurz UGC hilft Dir weiter. Deine Follower können selbst Inhalte erstellen – passend zu Deinen Produkten oder Dienstleistungen. Diese kannst Du wiederum posten.

So bekommst Du nicht nur mehr Beiträge, sondern vergrößerst auch die Bekanntheit Deines Instagram Profils. Auch Hashtags sind wichtig, um Deine Reichweite auszubauen. Doch wie viele solltest Du nutzen und welche überhaupt?

Überlege erst einmal, welche Hashtags zu Dir passen. Da helfen am besten die allgemeinen und nicht die auf den aktuellen Fotos oder Post bezogenen. Das gleiche gilt für Geo-Tags. Gib Deinen Standort in den Stories oder Feeds an. Gerade Influencer, die mehr Kunden generieren wollen, können somit anzeigen, wo sich der Shop oder die nächste Veranstaltung befindet.

Give Aways locken Follower. Warum nicht ein Gewinnspiel starten? Dafür kommen klassische Gewinnspiele genauso in Frage wie UGC. Probiere es einfach aus. Aber denke daran, dass es ein sinnvoller Gewinn sein sollte. Dieser muss zu Deiner Zielgruppe und Deinem Vorhaben passen. Sonst können die wenigsten damit etwas anfangen.

Instagram erste Schritte – jetzt passend dazu unsere 9 Tipps für mehr Views bei der Instagram Story durchlesen!

Klare Kennzeichnung für Werbeposts

Wenn Du mit Deinem Instagram Profil Geld verdienen willst, musst Du unbedingt Deine Werbung kennzeichnen. Riskiere keine Abmahnung, die auch Dein Image herunterziehen würde. Jeder Verbraucher sollte sofort wissen, warum Du den Post erstellt hast.

Mit einer Betitelung wie „Werbung“ oder „Anzeige“ ist dies direkt klar. Wenn Du ein authentisches Profil aufgebaut hast, schreckt dieser Titel nicht einmal ab. Deine Follower freuen sich, eine neue Empfehlung von Dir zu erhalten. Sie wissen, dass Du hinter dem Produkt stehst.

Bald genaue gesetzliche Regelung

Es wird bald eine gesetzliche Regelung geben. Versuche in der Zwischenzeit, so transparent wie möglich zu arbeiten.

Das OLG Frankfurt hat entschieden, dass die Empfehlungen eines Influencers Schleichwerbung ist, wenn sich dieser hauptberuflich mit dem Geschäftsbereich beschäftigt. Oder er geschäftliche Beziehungen zu dem Unternehmen hat, deren Produkte er empfiehlt.

Wenn Du als Influencer ein bestimmtes Produkt von einem Unternehmen kostenlos überlassen bekommst, es aber nicht positiv bewerten musst, ist dies keine Werbung. Dann musst Du es auch nicht so bezeichnen.

Wichtig ist hierbei, dass das Unternehmen sich jeglicher Beeinflussung enthält und Du wirklich frei Deinen Beitrag postest. Das musst Du im Zweifel einwandfrei nachweisen. In der Realität ist das schwer möglich.

Wenn Du ein Produkt positiv bewirbst, wird Dir eine unmittelbare Werbeabsicht unterstellt. Viele Gerichte folgen mittlerweile dieser Ansicht. Besser ist, jeden positiven Post als Werbung zu deklarieren.

Privatpersonen bleiben außen vor

Privatpersonen bleiben außen vor. Sie dürfen weiterhin für Produkte und Dienstleistungen werben. Sie müssen diese nicht extra als Werbung kennzeichnen. Das gleiche gilt für einen Firmen Kanal. Bei diesen besteht ebenfalls keine Kennzeichnungspflicht. Für jeden ist sofort erkennbar, dass ein Channel dieser Art kommerziell arbeitet.

Wie verhält es sich mit selbst gekauften Produkten? Hat ein Influencer das angepriesene Produkt eigenhändig erworben und sich eher neutral darüber geäußert, wurde nach bisheriger Einschätzung nicht von Werbung gesprochen. Seit neuestem gilt dies nicht mehr.

Ein Landgericht hat bereits Posts, bei denen Verlinkungen auf andere Marken oder Profile stattfanden, als „Schleichwerbung“ deklariert. Unabhängig davon, ob der Influencer selbst sein beworbenes Produkt bezahlt hat.

Wenn Du also andere Produkte positiv bewirbst oder verlinkst, kennzeichne Deinen Post zur Sicherheit immer als Werbung. Kooperationen findest Du hier direkt über Audiencly. Kontaktiere uns jetzt:



Treten Sie mit uns in Kontakt!

Wir arbeiten rund um die Uhr und in allen Zeitzonen. Senden Sie uns eine Nachricht und wir konzipieren eine erfolgreiche Influencer Werbekampagne für Sie.

contact-close-icon
< class="contact-form-title">Treten Sie in Kontakt mit uns!

Wir arbeiten rund um die Uhr und in allen Zeitzonen. Senden Sie uns eine Nachricht und wir konzipieren eine erfolgreiche Influencer Werbekampagne für Sie.

Thanks for your request!

Your message has been send,
we will get back to you shortly
Okay
Audiencly mail sent